Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach vor Verpflichtung von Linksverteidiger

Max Eberl macht nächste Verpflichtung von Borussia Mönchengladbach perfekt

Borussia Mönchengladbach ist nach wie vor auf dem Transfermarkt aktiv. Das kündigte auch der Sportdirektor, Max Eberl, erneut an. Der „kicker“ berichtet, dass der gesuchte neue Linksverteidiger heute bereits sogar zum Medizincheck in Mönchengladbach ist.

Bensebaini statt Sarr zu Mönchengladbach

Lange hatte Borussia Mönchengladbach an einem Transfer von Malang Sarr gearbeitet. Der Innen- und Linksverteidiger steht bei OGC Nizza unter Vertrag. Allerdings forderte der französische Verein eine zu hohe Ablöse. Eine Ablösesumme in einer Höhe von über 18 bis 20 Millionen Euro konnten die „Fohlen“ nicht stemmen. Zu dem Transfer wird es nun wohl nicht mehr kommen. Dennoch kündigte Sportdirektor Max Eberl beim Rheinischen Fußballgipfel der „Rheinischen Post“ an: „Wir arbeiten noch an ein, zwei Dingen. Das ist aber auch bekannt.“

Tatsächlich steht nun ein Transfer kurz vor dem Abschluss. Laut dem „kicker“ ist der Linksverteidiger Ramy Bensebaini bereits zum Medizincheck in Mönchengladbach. Auch er ist flexibel einsetzbar. Bensebaini kann auch als Innenverteidiger und defensiver Mittelfeldspieler agieren. Angeblich zahlt die Borussia eine Ablösesumme in Höhe von etwa acht Millionen Euro, die durch Bonuszahlungen noch ansteigen kann. Der Algerier ist hauptsächlich wegen seines 2020 auslaufenden Vertrages bei Stade Rennes vergleichsweise günstig. Bei seinem neuen Verein wird er nun in Konkurrenz zum schon sehr lange gesetzten Oscar Wendt treten.