Borussia Mönchengladbach

Gladbach beobachtet Nantes-Youngster Louza

Imran Louza spielt seit 2019 für die erste Mannschaft des FC Nantes. Zuvor war der Mittelfeldspieler dort in sämtlichen Jugendmannschaften aktiv. In der laufenden Saison hat sich der 21-Jährige in der ersten Elf fest gespielt. 24 Spiele in der französischen Ligue 1 absolvierte er und stach dabei vor allem durch seine Flexibilität heraus. Egal ob zentral im Mittelfeld oder auf den offensiven Außenbahnen – Louza spielt recht unbekümmert auf. Seine Entwicklung bleibt anderen Vereinen nicht verborgen. Folglich überrascht es nicht, dass diverse Klubs über eine mögliche Verpflichtung nachdenken.

Nantes-Trainer Gourcuff schwärmt von Youngster Louza

„Er [Louza;d.Red.] ist einer unserer wichtigsten Spieler. Es passt perfekt zu meiner Spielidee“, erklärte Christian Gourcuff, der Coach des FC Nantes noch Anfang Mai gegenüber „Ouest-France“. Die Aussage unterstreicht den hohen Stellenwert, den der 21 Jahre alte Mittelfeldmotor in seinem aktuellen Klub genießt. Erst im vergangenen Jahr verlängerte er seinen Vertrag in Nantes bis 2024. Folglich plante man dort eigentlich langfristig mit dem Mittelfeldspieler. Doch ob er selbst so lange in seiner Heimat bleiben möchte, kommt wohl auch auf die interessierten Klubs an. Die aktuelle Liste ist nicht kurz.

Atalanta Bergamo und Udinese Calcio verfolgen die Entwicklung des 21-Jährigen seit letztem Winter und sind dabei nicht allein. Der FC Villarreal sowie einer der beiden Klubs aus Sevilla komplettieren die Liste. Nach Informationen der französischen Zeitung „Ouest-France“ befindet sich, neben den vier genannten Vereinen, auch Borussia Mönchengladbach in der Position der Beobachter. Konkret in seinem Werben wird dabei jedoch keiner der Klubs. Ein konkretes Angebot liege dem FC Nantes zudem bisher noch nicht vor, berichtet die Zeitung. Vor einigen Tagen meldete „RMC“, dass der AC Milan der beharrlichste Verein im Werben um Imran Louza sei. Die Initiative sei dabei von Ralf Rangnick ausgegangen, der seit Monaten bei den Lombarden als neuer starker Mann im Klub gehandelt wird. Nur wenn er kommt, soll der italienische Traditionsklub eine Verpflichtung Louzas in Betracht ziehen.

Das Online-Portal „Transfermarkt“ schätzt den derzeitigen Marktwert von Imran Louza auf rund 7,2 Millionen Euro. Gepaart mit der Laufzeit von noch vier Jahren wird der 21-Jährige wohl für keinen Klub ein Schnäppchen.