Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Hannover mit Interesse an Vincenzo Grifo

Vincenzo Grifo wechselte im vergangenen Sommer zu Borussia Mönchengladbach. Zuvor stand der Spieler zwei Jahre lang in Freiburg unter Vertrag. Dort glänzte der heute 25-Jährige als Torschütze und Vorbereiter. Unter Dieter Hecking kommt Grifo jedoch kaum zum Zug. In lediglich 17 Ligaspielen kam der Linksaußen zum Einsatz. Zu wenig für den Spieler, der sich folglich mit einem Wechsel beschäftigt. An Interessenten mangelt es nicht. Neben Werder Bremen beschäftigt sich auch Hannover mit Vincenzo Grifo.

Gladbach bei Grifo gesprächsbereit – Fünf Millionen als Ablöse?

Nach Informationen der “Bild” hat Horst Heldt bereits Kontakt mit Vincenzo Grifo aufgenommen und sich zuvor das Einverständnis seines Kollegen, Max Eberl, eingeholt. Der 25-Jährige sprach zuletzt von einer enttäuschenden Saison. “Das erste Jahr in Gladbach ist nicht gerade nach Wunsch gelaufen”, so der ehe Freiburger gegenüber der “Bild”. An einen vorzeitigen Abschied dachte er damals wohl noch nicnt. “Ich bin ein Kämpfer und will mich hier durchsetzen.” Auch sein Trainer hoffte zu der Zeit noch auf den baldigen Durchbruch. “Wir glauben fest an Vince und werden hier sicher noch zusammen glücklich”, so der Trainer der Fohlenelf in der “Bild”. Sechs Millionen Euro zahlte Borussia Mönchengladbach im vergangenen Jahr für den Offensivspieler. Nun könnte der 25-Jährige für fünf Millionen Euro nach Hannover wechseln.

Vertraglich ist er noch bis 2021 an Gladbach gebunden. Das Online-Portal “Transfermarkt” schätzt seinen derzeitigen Marktwert auf zehn Millionen Euro.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!