Eintracht Frankfurt

Samatta im Fokus von Frankfurt – Falette vor Wechsel nach Köln

Samatta im Fokus von Frankfurt

Eintracht Frankfurt hatte im Sturm im letzten Sommer einen großen Umbruch. Die Angreifer Ante Rebic (auf Leihbasis zu AC Mailand), Sebastien Haller (West Ham United) und Luka Jovic (Real Madrid) verließen die Hessen. Dafür kamen Bas Dost, Andre Silva und Dejan Joveljic. Sie konnten allerdings nicht vollends überzeugen. Zuletzt wurde bereits über eine mögliche Rückkehr von Ante Rebic berichtet. Außerdem wechselt Stürmer Ragnar Ache nach Angaben seines Beraters Godwin Falix im nächsten Sommer zu Eintracht Frankfurt. Dennoch könnte sich Eintracht Frankfurt auch im Winter noch mit einem Stürmer verstärken. Angeblich zeigen die „Adlerträger“ Interesse an Genk-Stürmer Mbwana Samatta.

„Dailymail“: Frankfurt mit Interesse an Samatta

Eintracht Frankfurt verpflichtete im Sommer drei neue Stürmer. Andre Silva kam auf Leihbasis vom AC Mailand. Nach einem vielversprechenden Start mit drei Toren in seinen ersten vier Spielen lief es für den Portugiesen schlecht. In seinen nächsten zehn Pflichtspielen blieb er ohne eigenen Torerfolg. Auch Bas Dost traf drei Mal in seinen ersten fünf Bundesliga-Partien, danach nur noch zum Hinrunden-Abschluss in Paderborn. Dort verlor die SGE mit 1:2. Youngster Dejan Joveljic ist hingegen noch gar nicht in Frankfurt angekommen. In fünf Spielen in der Bundesliga und im Pokal blieb er komplett ohne Torbeteiligung. Natürlich sind die schwachen Torquoten der Frankfurt-Stürmer in letzter Zeit auch auf die schwächeren Leistungen der Eintracht zurückzuführen. In der Tabelle ist Frankfurt auf Platz 13 abgerutscht, der Abstand auf Platz 16 beträgt nur drei Punkte. Auch deshalb ist die Verpflichtung eines neuen Stürmers im Winter ein Thema.

Ein Thema könnte dabei Mbwana Samatta sein. Der Tanzanier spielt bei KRC Genk. Dort traf er in dieser Saison in 20 Ligaspielen sieben Mal. Außerdem erzielte er in der Champions League in sechs Spielen drei Tore. Seine Qualitäten sind also unbestritten. Das britische Meidum „Dailymail“ berichtet, dass auch Eintracht Frankurt an einer Verpflichtung des 27-Jährigen interessiert ist. Zudem haben die englischen Erstligisten Norwich City und Brighton Hove Albion bei Genk bezüglich Samatta angefragt. Sein Marktwert beträgt etwa zwölf Millionen Euro. Über eine mögliche Ablösesumme ist nichts bekannt. Es ist nicht das erste Mal, dass der Genk-Stürmer mit einem Wechsel in die Bundesliga in Verbindung gebracht wird.

Falette laut „RMC Sport“ vor Wechsel nach Köln

Innenverteidiger Simon Falette kommt in der aktuellen Saison bei Eintracht Frankfurt so gut wie gar nicht zum Einsatz. Sein einziges Spiel für die SGE war am 17. Spieltag beim 1:2 in Paderborn. Dementsprechend ist es recht wahrscheinlich, dass der Franzose aufgrund des Mangels an Einsatzzeiten verlassen möchte. Laut dem französischen Medium „RMC Sport“ befindet sich der 27-Jährige in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem 1. FC Köln. Dieser hat angesichts von 32 Gegentoren in 17 Spielen durchaus Nachholbedarf in der Verteidigung. Ob es zum Abschluss des Transfers kommt, werden die nächsten Tage zeigen.