FC Bayern München

Bayerns wohl “einfachstes” Spiel auf dem Weg zum Titel

Am Dienstagabend stehen die ersten Rückspiele im Champions League Achtelfinale an. In einem davon gastiert der deutsche Rekordmeister FC Bayern München bei Arsenal London im Emirates Stadium. Nach der 5:1 Gala aus dem Hinspiel scheinen schon vor Spielbeginn alle Entscheidungen geklärt zu sein. Jedoch sollte der deutsche Vertreter die Engländer nicht unterschätzen und sich nur ausruhen, denn dann kann das Ganze auch nach hinten losgehen.

Die Münchner die nach der Winterpause etwas schwerfällig in Gang gekommen waren, haben seit dem Hinspiel einen Lauf und fegen geradezu über ihre Gegner hinweg. So haben sie ihren ersten Tabellenplatz in der Liga gefestigt (7 Punkte Vorsprung vor Leipzig) und sind auch locker im DFB-Pokal eine Runde weitergekommen. Vor allem die Offensive um den Weltklassestürmer Lewandowski scheint immer besser in Schwung zu kommen. Franck Ribery sprach bereits in einem Interview von einem gleichen Gefühl wie 2013 in der Triple Saison. Er selbst spielt sofort nach seiner Rückkehr auf dem Platz wieder groß auf.

Beide Mannschaften mussten am vergangenen Wochenende auswärts bei keinen einfachen Gegnern ran. Die Londoner verloren nicht nur das Spiel gegen Liverpool mit 3:1, sondern mussten diese auch in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. In Köln hingegen traten die Münchner wieder sehr souverän auf und fuhren trotz Rotation der Spieler einen nie gefährdeten 3:0 Sieg ein. Dennoch schien Carlo Ancelotti nicht zu 100 Prozent von der Leistung seiner Stars überzeugt zu sein. “Wir hatten am Anfang des Spiels Probleme, weil der Gegner sehr gut organisiert war”, sagte der Italiener: “Nach dem 1:0 haben sich dann aber mehr Räume geboten, und in der zweiten Halbzeit haben wir eine gute Leistung abgeliefert.”

Neben den Spekulationen um die Zukunft von Trainer Arsene Wenger, gibt es auch immer wieder Gerüchte um einzelne Spieler. Laut mehreren Medien zieht es Alexis Sanchez nach Turin und auch der Verbleib vom deutschen Nationalspieler Mesut Özil, der nach dem Hinspiel scharf kritisiert wurde, scheint nicht mehr sicher zu sein. All diese Unruhen tragen nicht gerade zu einer Stabilisation der Mannschaft bei und so wird nach dem vermutlich erneuten Ausscheiden in der Champions League ein radialer Umbruch den Londoner bevorstehen.

Bei den Münchnern machten zu Wochenbeginn drei Personalien auf sich aufmerksam. Douglas Costa gab nach seiner Auswechslung im Bundesligaspiel, wegen einer Blessur ohne Fremdeinwirkung, via Twitter sofort Entwarnung. Auch Jerome Boateng ist nach seiner Verletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, wird aber frühestens im Spiel am kommenden Samstag gegen Franfurt dabei sein. Laut Bild steht allerdings ein fragezeichen hinter Welttorhüter Manuel Neuer, der Probleme mit der Wade zu haben scheint. Sein Ersatz Sven Ullreich jedoch ist fit und einsatzbereit. Also kann Carlo Ancelotti ohne große Personalsorgen aufstellen. Nichtsdestotrotz sollten die Bayern die Londoner nicht unterschätzen und einfach Ihr Spiel durchziehen.

Infos zum Spiel:

  • Anpfiff: 07.03.2017 um 20:45 Uhr
  • Schiedsrichter: Tasos Sidiropoulos aus Griechenland
  • Bilanz gegeneinander gesamt: 3 – 2 – 6 bei 12:22 Toren
  • Bilanz gegeneinander bei Heimspiel Arsenal: 2 – 1 – 2 bei 6:7 Toren
  • Tipp: Unentschieden und Weiterkommen München

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!