FC Bayern München

FC Barcelona mit Interesse an Thiago?

Gerade erst verpflichtete der FC Barcelona mit Philippe Coutinho den zweitteuersten Fußballspieler der Welt. Nun haben die Katalanen laut spanischen Medienberichten Interesse am Ex-Barcelona-Spieler Thiago vom FC Bayern München. Der 26-Jährige wechselte 2013 auf Wunsch vom damaligen neuen Trainer Guardiola zum Rekordmeister

Wichtiger Spieler für die Münchener

Seit seinem Wechsel 2013 von den Katalanen zu den Bayern absolvierte der Spanier bisher 136 Spiele für die Münchener (21 Tore, 23 Assists). Von Anfang an war er ein wichtiger Bestandteil im Münchner System. Seine besondere Qualität ist das Passspiel und seine Übersicht. Allerdings ist der 26-jährige Spanier auch sehr verletzungsanfällig: Seit seiner Ankunft in München musste er bereits 15-mal aussetzen. Vom Innebandriss bis hin zur Muskelverletzung plagten ihn Blessuren. Auch momentan ist er verletzt. Beim 2:1-Sieg in der Champions League gegen Anderlecht hatte er sich verletzt und musste ausgewechselt werden. Die Diagnose: Muskelteilriss im rechten Oberschenkel. Nun befindet sich Thiago in Barcelona und macht dort seine Reha. Mittlerweile kann er wieder auf dem Laufband trainieren, eine Rückkehr auf dem Rasen wird gegen Ende Februar erwartet.

Barcelona mit Interesse

Auch dem FC Barcelona bleibt es nicht unbemerkt, dass Thiago beim FC Bayern München sehr guten Fußball spielt. Der Kontakt zu den Katalanen besteht immer noch. Gerade sein berühmter Vater Mazinho, der 1994 mit Brasilien Weltmeister wurde, ist vielen noch in Erinnerung. Vater und Sohn haben weiter regelmäßig mit dem FC Barcelona Kontakt, Thiagos Bruder Rafinha Alcántara spielt noch beim spanischen Topklub.

Salihamidzic dementiert

Aber es wird beim FC Barcelona wohl nicht mehr als ein Interesse. Der Sportdirektor des FC Bayern, Hasan Salihamidzic dementierte schon das Interesse der Katalanen gegenüber der Bild-Zeitung: „Thiago hat seinen Vertrag erst vergangenes Jahr bis 2021 beim FC Bayern verlängert. Er ist bei uns Führungsspieler. Mit einem Wechsel beschäftige ich mich überhaupt nicht!“ Ob ein Wechsel des Mittelfeldspielers damit endgültig vom Tisch ist, bleibt noch offen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!