FC Bayern München

FC Bayern an türkischem Youngster interessiert – Barça und Real mischen mit

16 Jahre jung, 1,71 Meter groß und zuletzt zweimal im Kader der Profimannschaft von Fenerbahce Istanbul. Ömer Beyaz sorgt im türkischen Fußball aktuell für Aufsehen. Eigentlich läuft der offensive Mittelfeldspieler noch für die U19 von Fenerbahce, doch nach seinem Amtsantritt zog Interimstrainer Zeki Göle ihn in die erste Mannschaft hoch. Laut verschiedenen Medienberichten sind mehrere europäische Topklubs schon länger auf Beyaz aufmerksam geworden. Nun gesellt sich offenbar auch der FC Bayern München dazu.

„Türkischer Messi“ spielt sich ins Blickfeld

Wie das italienische Fußballportal „calciomercato.com“ berichtet, beobachten die Münchener Beyaz‘ Entwicklung genauestens. In der laufenden Saison kam der türkische U17-Nationalspieler 14-mal für die U19 von Fenerbahce zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore. Deutlich beeindruckender sind seine Statistiken in den U-Nationalmannschaften der Türkei. In insgesamt 35 Spielen für die U15, U16 und U17 erzielte Beyaz 16 Treffer. Bei seinem Debüt für die U17 war er gerade einmal 15 Jahre alt.

Neben dem FC Bayern sollen aber auch weitere Topklubs wie Real Madrid, Inter Mailand oder der FC Barcelona am jungen Türken interessiert sein. Das berichtet der britische „Express“. Demnach haben auch die beiden Vereine aus Manchester, City und United, ein Auge auf die Entwicklung des „türkischen Messi“, wie er in der Türkei bereits genannt wird, geworfen. Mehrere Scouts attestieren Beyaz laut „calciomercato.com“ ein höheres Entwicklungspotential als beispielsweise dem Barça-Youngster Ansu Fati. Ob er Fenerbahce in naher Zukunft verlassen wird, bleibt abzuwarten. Sein Vertrag bei Fenerbahce läuft noch bis Juni 2021.