FC Bayern München

FC Bayern, BVB und HSV beobachten Benfica-Spiel

BVB, Bayern und HSV beobachten Benfica-Spiel

Der FC Bayern München, Borussia Dortmund und der Hamburger SV beobachteten zuletzt ein Spiel von Benfica Lissabon. Dabei ragte vor allem ein 19-Jähriger heraus. Aber auch andere Spieler könnten im Fokus der Scouts gestanden haben.

Joao Felix überzeugt

Dass die Scouts vor Ort waren, berichtet “Scouts in attendance“. Sie sahen einen 4:2-Heimsieg von Benfica Lissabon gegen Rio Ave. Dabei hatte es zu Beginn für Benfica Lissabon gar nicht gut ausgesehen. Nach 20 Minuten lagen sie bereits mit 0:2 zurück. Jeweils zwei Treffer von Haris Seferovic und von Joao Felix sorgten aber für einen 4:2 (2:2) Erfolg am Ende.

Beobachten konnten die Talentsucher also eine spannende Partie. Speziell Joao Felix stach mit seinen zwei Toren heraus. Der gerade einmal 19-jährige offensive Mittelfeldspieler hat bereits einen Marktwert in Höhe von zwölf Millionen Euro. Insgesamt waren es bereits seine Treffer drei und vier in dieser Spielzeit in der portugiesischen Liga. Sein Potenzial scheint sehr groß zu sein. Das Interesse der Scouts an Felix wird nach diesem Spiel sicherlich nicht weniger geworden sein.

Weitere Vereine vor Ort

Zusätzlich zu den deutschen Vereinen waren aber auch noch andere Vereine vor Ort bei der Partie. Manchester United, Everton, Olympique Lyon, Atletico Madrid, der FC Barcelona, Girondins Bordeaux, CFC Genua und Real Sociedad beobachteten das Duell zwischen Benfica und Rio Ave. Über ein konkretes Interesse an einem bestimmten Spieler ist aber auch bei diesen Vereinen nichts bekannt. Die überzeugende Leistung des jungen Joao Felix wird aber auch diesen Scouts sicherlich nicht entgangen sein. Möglich ist aber auch, dass andere Spieler wie der talentierte Linksverteidiger Alejandro Grimaldo im Fokus der Talentbeobachter standen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!