FC Bayern München

Hoeneß: Süle kann EM vergessen – Bayern will im Winter keinen Ersatz holen

Am Samstag kassierte der FC Bayern kurz vor Ende des Spiels gegen den FC Augsburg noch den Treffer zum 2:2. Das Gegentor und die zwei verlorenen Punkte tun weh. Viel schlimmer ist allerdings der langfristige Ausfall von Niklas Süle. Der Innenverteidiger musste das Feld früh in der Partie verlassen. Am Sonntag wurde bekannt, dass er sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat sich vor dem Abflug des Teams zum Champions League-Spiel gegen Olympiakos Piräus am Flughafen gegenüber „SPORT1“ zu der Situation geäußert.

Saison und EM sind gelaufen: Hoeneß glaubt nicht an schnelle Genesung

Das letztlich mit 2:2 endende Spiel gegen den FC Augsburg begann für Bayern München mit zwei frühen Schockmomenten. Nach nicht einmal einer halben Minute versenkte Ex-Bayer Marco Richter den Ball zum 1:0 im Tor von Manuel Neuer. Keine zehn Minuten später blieb Niklas Süle mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden liegen. Der Innenverteidiger kam nach einem eigentlich harmlosen Luftzweikampf mit Augsburg-Stürmer Florian Niederlechner ungünstig auf und zog sich dabei einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Noch am Sonntag, kurz nachdem seine Diagnose offiziell bekannt wurde, begab sich der 24-Jährige auf den Weg nach Salzburg, um dort von einem Spezialisten operiert zu werden.

Die genaue Ausfallzeit ist derzeit unklar, sollte aber mindestens sechs bis neun Monate betragen. FCB-Präsident Uli Hoeneß glaubt nicht, dass Süle in dieser Spielzeit noch einmal für seinen Verein oder die Nationalmannschaft aufläuft. „So wie es ausschaut, ist die Saison für ihn beendet, auch die EM kann er ad acta legen“, sagte der 67-Jährige am Montag gegenüber „SPORT1“. Stattdessen soll sich Süle vollkommen auf die Genesung und die kommende Spielzeit konzentrieren. Dann müsse er wieder fit sein. So eine Verletzung sei die totale Katastrophe und die schwierigste Verletzung, die man haben könne.

Der Rekordmeister wird aber trotz des extrem kleinen Kaders nicht mit einem Januar-Transfers auf die Verletzung von Niklas Süle reagieren. „Wir holen niemanden“, schloss Uli Hoeneß einen möglichen Kauf im Wintertransferfenster aus.