FC Bayern München

Renato Sanches vor Rückkehr zu Benfica Lissabon?

Die Saison 2017/18 verbrachte Renato Sanches auf Leihbasis bei Swansea City. Seit dem letzten Spieltag steht fest: Mit den “Swans” muss der Portugiese den Gang ins englische Unterhaus antreten. Beim angepeilten Wiederaufstieg wird Sanches allerdings nicht helfen können, für ihn geht es im Sommer zurück zum FC Bayern München. Doch auch dort hat der 20-Jährige offenbar keine Zukunft.

Bayern offen für erneutes Leihgeschäft

Natürlich ist es zum aktuellen Zeitpunkt schwierig, eine Prognose über die Zukunft von Sanches beim deutschen Rekordmeister zu treffen. Im Sommer wird Niko Kovac das Traineramt übernehmen und somit dürfte wohl jeder Spieler eine neue Chance erhalten. Wie die portugiesische Sportzeitung “Récord” berichtet, gilt dies allerdings nicht für Sanches.

Demnach können sich die Münchener gut vorstellen, den Mittelfeldspieler in seine Heimat zu verleihen, um ihm einen “Neustart” seiner Karriere zu gewähren. In der portugiesischen Hauptstadt wurde der U21-Nationalspieler ausgebildet und entwickelte sich zum Stammspieler, ehe er im Sommer 2016 für 35 Millionen Euro, zuzüglich Bonuszahlungen, nach Deutschland wechselte.

Sanches kann in Swansea nicht überzeugen

Während seiner Leihe zum walisischen Premier League Klub kam Sanches zu 16 Einsätzen. Dabei gelang ihm lediglich eine Vorlage. Zu Beginn des Jahres 2018 setzte ihn zudem eine Oberschenkelverletzung für mehrere Monate außer Gefecht. Das Fan-Magazin “Swansea oh Swansea” wählte den 20-Jährigen aufgrund seiner nicht zufriedenstellenden Leistungen sogar zum “Flop der Saison”.

Eine Bewerbung für einen Platz beim FC Bayern sieht wahrlich anders aus. Gut möglich also, dass ein “Neustart” in heimischen Gefilden dem jungen Portugiesen für seine weitere Entwicklung gut tun würde.mLuís Filipe Vieira, Präsident von Benfica Lissabon, soll in jedem Fall bereits sein Interesse bei Berater Jorge Mendes hinterlegt haben.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!