FC Bayern München

Vom Drittligisten zum Rekordmeister? – KSC-Talent spielt beim FC Bayern vor

Beim FC Bayern dreht sich weiterhin alles um den anstehenden personellen Umbruch im kommenden Sommer. Neben etablierten Spielern wie Lucas Hernández und Benjamin Pavard wollen die Münchener aber offenbar auch im Jugendbereich weiter nachrüsten. Dabei ist nun ein offensiver Mittelfeldspieler aus der U19 vom Karlsruher SC in den Fokus des Rekordmeisters geraten.

Gerland gefällt die unkonventionelle Spielweise

Marco Pasalic spielt gerade einmal seine zweite Saison in der U19-Bundesliga. Aufgrund von Verletzungen konnte er in knapp eineinhalb Jahren zwar erst 19 Spiele in der höchsten deutschen Juniorenliga absolvieren, dennoch scheint er bereits für höheres bestimmt zu sein. Vor allem das Spiel mit seinem starken linken Fuß soll laut seinen Trainer bereits herausragend sein.

Ein weiteres Markenzeichen von Pasalic ist seine unkonventionelle Spielweise. Darauf ist auch Hermann Gerland, sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums vom FC Bayern, aufmerksam geworden. Vor allem von den überraschenden Aktionen auf dem Platz schien das Münchener Urgestein so angetan gewesen zu sein, dass er den Kroaten unmittelbar zum Probetraining einlud. Dort absolvierte er dann auch ein Testspiel gegen den TSV Dachau.

Pasalic hat ein weiteres Angebot

Vorerst wäre Pasalic, nach Informationen von „ka-news.de„, erst einmal für die Bayern-Reserve eingeplant. Dort könnte sich der Mittelfeldregisseur in Ruhe entwickeln, um dann möglicherweise den nächsten Schritt zu den Profis zu gehen. Ob die Münchener den gebürtigen Karlsruher, der in der Jugend auch für Hoffenheim und Sandhausen spielte, endgültig verpflichten, soll wohl auch von der Ligazugehörigkeit der zweiten Mannschaft abhängen. Die Bayern-Amateure werden im Mai die Aufstiegsspiele in die Dritte Liga bestreiten. Sollten sie sich da durchsetzen, erscheint eine Verpflichtung des 18-Jährigen deutlich wahrscheinlicher.

Denn der junge Kroate hat offenbar ein weiteres Angebot vorliegen. Aus seiner Heimat lockt mit NK Osijek ein kroatischer Erstligist. In der Nähe der Stadt besitzen seine Eltern ein Haus, das würde für einen Wechsel in die viertgrößte Stadt Kroatiens sprechen. Allerdings ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Pasalic‘ Vertrag läuft im anstehenden Sommer aus und er hat sich noch nicht final entschieden. Zumal der Karlsruher SC ihm noch kein Angebot zur Vertragsverlängerung vorgelegt hat. Das dürfte sich bald ändern, da die Badener eins ihrer größten Talente sicher nicht umsonst abgeben wollen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!