FC Schalke 04

Bayern und Schalke angeblich heiß auf Toulouse-Juwel

Seit diesem Sommer gehört Jean-Claire Todibo erst zum Profikader des FC Toulouse, doch das Eigengewächs ist bereits jetzt schon zum Stammspieler gereift. Seine starken Leistungen haben sich allerdings auch schon im Ausland herumgesprochen. Nachdem es bisher auf einen Zweikampf zwischen Juventus Turin und dem SSC Neapel um das Abwehrtalent aussah, sind nun wohl auch zwei deutsche Vereine auf Todibo aufmerksam geworden.

Noch kein Profivertrag bei Toulouse

Das Interesse der Bundesligisten bestätigte der Berater Bruno Satin des jungen Innenverteidigers beim italienischen Radiosender „Radio Kiss Kiss“. Demzufolge sei es nicht nur ein Duell der italienischen Top-Klubs. „Es ist noch nichts klar. Aber Bayern München und Schalke 04 gehören auch zu den Interessenten.“

Dabei ist das große Interesse in Hinblick auf Todibos Vertragssituation keine große Überraschung. Denn diese ist etwas kurios. Aktuell besitzt der Verteidiger wohl nur einen Amateurvertrag beim FC Toulouse. Auf der vereinseigenen Website erklärte der Klub, dass dem umworbenen Todibo bereits ein Profivertrag angeboten wurde. Doch dieser zögert eine Entscheidung hinaus, weshalb der Franzose beim letzten Spiel gegen Amiens nicht im Kader stand.

Der französische Erstligaklub verteidigte das Vorgehen kürzlich mit einer Klarstellung. „Der Verein braucht Spieler, die engagiert sind und uns bei den zukünftigen Aufgaben weiterhelfen. Wir haben in den letzten Jahren viele Talente aus der eigenen Jugend verpflichtet, die sich trotz ihres jungen Alters super integriert haben. Wir hoffen bei Jean-Clair Todibo auf eine ähnliche Entwicklung.“

Todibo-Berater Satin: „Wollen erst einmal Ruhe bewahren“

Wie es nun mit dem jungen Innenverteidiger weitergeht ist noch nicht bekannt. Berater Bruno Satin versuchte das Wechseltheater um seinen Spieler erst einmal zu stoppen. „Wir wollen erst einmal Ruhe bewahren. All das hilft den jungen nicht“, so der Agent, der auch unter anderem auch Leipzigs Ibrahim Konaté vertritt.