FC Schalke 04

Der Winterfahrplan der Bundesliga-Mannschaften – Teil 3

Die Bundesliga startet in die Vorbereitungen auf die kommende Rückrunde. Der FC Bayern München reist erneut nach Doha und der SV Werder Bremen fliegt nach Südafrika. Hannover 96 befindet sich bereits mitten in den Einheiten zur Vorbereitung auf die Rückrunde. Drei Teams folgen einem ähnlichen Winterfahrplan und reisen ins spanische Marbella.

Tedesco und Baum zieht es an die spanische Küste

Der FC Schalke 04 bereitet sich im spanischen Benidorm auf eine mögliche Aufholjagd in der Rückrunde vor. Am 4. Januar brechen die Knappen gen Spanien auf. Dort kommt es eine Woche später zum ersten und bis jetzt einzigen Testspiel gegen den belgischen Klub KRC Genk. Bereits im vergangenen Jahr testete Domenico Tedesco gegen Genk. Zum Rückrundenauftakt trifft die Tedesco-Elf auf den zuletzt formstarken VfL Wolfsburg. Die Partie findet am Sonntag, den 20. Januar 2019, um 18:00 Uhr in der Veltins-Arena statt.

Der FC Augsburg beginnt am 3. Januar die Vorbereitungen auf die kommende Rückrunde. An diesem Tag findet zunächst eine Leistungsdiagnostik unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Einen Tag später startet Manuel Baum mit seinem Team in eine ähnliche Richtung wie der FC Schalke 04. Die Fuggerstädter verweilen vom 4. Januar bis zum 12. Januar im spanischen Alicante, welches sich in der Nähe des Schalker Quartiers befindet. Bis jetzt planen die Verantwortlichen der Augsburger noch kein Testspiel. Am 19. Januar startet der FC Augsburg vor heimischer Kulisse gegen Fortuna Düsseldorf in das Fußballjahr 2019.

Beide Aufsteiger und Hannover 96 folgen einem ähnlichen Winterfahrplan

Der 1. FC Nürnberg startet am 3. Januar mit seiner Vorbereitung auf die Rückrunde. Einen Tag später geht es für den Club-Tross bereits in das spanische Marbella. Dort verweilen die Nürnberger für neun Tage, dabei sollen auch zwei Testspiele absolviert werden. Am 7. Januar trifft der Club auf PEC Zwolle, vier Tage später soll ein weiteres Testspiel stattfinden, hierfür steht allerdings noch kein Gegner fest. Nach dem Trainingslager haben die Nürnberger eine weitere Woche Zeit, um sich im heimischen Sportpark Valznerweiher auf den Rückrundenauftakt gegen Hertha BSC vorzubereiten. Die Partie steigt am 20. Januar um 15:30 Uhr im Max-Morlock-Stadion.

Fortuna Düsseldorf macht es genauso wie der 1. FC Nürnberg und startet am 3. Januar in die Vorbereitung. Die Fortuna bleibt allerdings einen Tag länger in der Heimat und reist für nur acht Tage in das spanische Marbella. Friedhelm Funkel plant im Rahmen des Trainingslagers auch mit mindestens einem Testspiel, der Gegner ist genauso wie der Termin noch nicht bekannt. Am 12. Januar geht es für die Rot-Weißen zurück nach Düsseldorf, dort nimmt man einen Tag später am Telekom-Cup teil. Zunächst trifft der Aufsteiger auf den FC Bayern München, ehe es in dem zweiten Turnierspiel gegen Borussia Mönchengladbach oder Hertha BSC geht. Zum Rückrundenauftakt tritt die Funkel-Elf am 19. Januar beim FC Augsburg an.

Hannover 96 befindet sich bereits in den Vorbereitungen auf die Rückrunde. Aktuell hängen die Niedersachsen ihren Zielen hinterher und müssen nun mit aller Kraft versuchen, den Klassenerhalt zu schaffen. Dafür startete der Winterfahrplan der 96er bereits vor zwei Tagen. Die Roten beziehen genauso wie der Club und die Fortuna ein Trainingslager in Marbella. Vom 3. Januar bis zum 10. Januar verweilt der Trott der Roten in Spanien, ehe sie die Rückreise antreten. Am 13. Januar steht dann der Härtetest an, wenn man in der HDI-Arena auf Heracles Almelo trifft. Sechs Tage später begrüßen die 96er am gleichen Ort den SV Werder Bremen zum Rückrundenauftakt.

VfB Stuttgart trifft in der Vorbereitung auf den FC Utrecht

Der VfB Stuttgart bereitet sich im spanischen La Manga auf die bevorstehende Rückrunde vor. Dabei absolviert die Weinzierl-Elf auch mindestens ein Testspiel. Am 6. Januar treffen die Cannstätter auf den niederländischen Klub FC Utrecht, weitere Testspiele sind bis dato noch nicht bekannt. Der VfB startet am 19. Januar in die Rückrunde, dort heißt der Gegner dann FSV Mainz 05.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!