FC Schalke 04

ManU und Real an Matondo interessiert: „Sag niemals nie“

Während der FC Schalke 04 sich derzeit nicht von der besten Seite präsentiert, scheint Rabbi Matondo positiver aufzufallen. Für den Waliser sollen sich nun angeblich die Top-Klubs Real Madrid und Manchester United interessieren. Zu den Gerüchten hält sich der Waliser aber noch bedeckt.

Matondo zeigt sich bemüht

Das 0:3 gegen den FC Augsburg im eigenen Stadion war die nächste herbe Enttäuschung für den FC Schalke 04. Die Königsblauen befinden sich im totalen Sturzflug. Durch die akute Niederlagenserie droht man das europäische Geschäft zu verspielen. Durch eine sehr gute Hinrunde hatte man sich dementsprechend gut positioniert.

Gegen den FCA startete Rabbi Matondo von Anfang an in der Start-Elf. Große Erfolge blieben aber auch ihm verwehrt. Doch der 19-Jährige zeigte sich zumindest sehr engagiert. Eine Eigenschaft, die anscheinend den ganz großen Klubs imponiert. Denn nachdem schon Manchester United Interesse an Matondo vermeldet hatte, soll nun auch Real Madrid den Youngster unter die Lupe nehmen. Das berichtet das spanische Onlineportal „diario Madridista“. Demnach wollen die Madrilenen die Entwicklung des Flügelflitzers genauer im Blick haben. Langfristig soll er eine Option für Real darstellen. Zunächst soll er noch auf Schalke reifen. Vor allem seine Anpassungsfähigkeiten nach seinem frühen Wechsel ins Ausland soll beeindruckt haben.

„Möchte Schalke das zurückgeben“

Gegenüber den „Manchester Evening News“ hat Matondo über die aufkommenden Gerüchte um seine Person gesprochen. „Ich konzentriere mich auf Schalke. Ich habe noch viele Ziele, die ich mit Schalke erreichen möchte. Derzeit liegt der Fokus nur darauf“, richtet er seinen Blick auf das Hier und Jetzt. In Zukunft könnte das aber natürlich auch anders aussehen. Trotz seiner Vergangenheit bei City, schließt er ein Engagement wie bei Manchester United nicht aus: „Sag niemals nie“. Die „Red Devils“ sollen Matondo als Alternative zu Jadon Sancho im Blick haben. Entweder als Back-up oder gänzliche Alternative, falls dieser nicht nach Manchester kommt.

Zunächst will er aber mit S04 wieder in der Tabelle nach oben klettern. Trotz der zuletzt miserablen Auftritte hat Schalke nur zwei Zähler Rückstand auf den sechstplatzierten VfL Wolfsburg. „Es gibt Leute, die darüber reden, mich fragen und ähnliches, aber darüber denke ich nicht nach, Ich möchte Schalke das zurückgeben, was sich in mich investiert haben“, verspricht er den Schalker Fans entsprechend Tribut. S04 hatte Matondo im Winter der Saison 18/19 von City verpflichtet. Wie er vor einigen Tagen gegenüber „spox“ und „goal“ sagte, setzte sich Blau-Weiß dabei gegen „weitere Bundesligisten und Teams aus England“ durch.