Hertha BSC

Marvin Plattenhardt will “neu durchstarten” nach wechselhaftem Jahr 2018

Marvin Plattenhardt hat ein Jahr mit Höhen und Tiefen hinter sich. Im Winter und im Sommer 2018 lange mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, ist er letztendlich doch bei Hertha BSC geblieben. Zudem durfte er bei der Weltmeisterschaft mitwirken, die aufgrund des Ausscheidens in der Gruppenphase natürlich dennoch enttäuschend war. Es folgte eine Hinrunde, in der er den Status, immer gesetzt zu sein, aufgrund des nachrückenden Maxi Mittelstäft verlor. Jetzt will Plattenhardt aber wieder richtig angreifen.

Dardai sieht Verbesserungsbedarf – glaubt aber an seinen Schützling

Sein Trainer Pal Dardai sieht insgesamt im Spiel nach vorne seines Linksverteidigers Verbesserungsbedarf, traut ihm aber auch noch mehr zu. “Marvin kann noch mehr. Er hat im Spiel nach vorne noch Luft nach oben. Er muss da die Handbremse loslassen und noch mutiger sein”, so der Ungar gegenüber dem “kicker”.

Plattenhardt selbst weiß auch, dass er mit seiner Hinserie 2018/2019 nicht zufrieden sein kann. “Die Hinrunde war ein wenig holprig”, zudem gibt er zu: “Nach der WM war ich in einem Loch”. Um so mehr freut sich der 27-Jährige jetzt darüber, dass die Hertha demnächst öfter wieder im 3-5-2/3-4-2-1 agieren wird, da die dafür erforderlichen Spieler wieder fit sind. “Wir Außenverteidiger müssen dabei ziemlich hoch stehen. Das bietet die Möglichkeit, viele Digonalbälle auf uns zu spielen.”

Plattenhardt will “durchstarten”

Das durchwachsene Jahr 2018 will Marvin Plattenhardt nun hinter sich lassen. 2019 möchte er wieder richtig angreifen. “Ich bin jetzt wieder da und möchte neu durchstarten.” Damit das wirklich gelingt, muss er sich auf jeden Fall wieder deutlich steigern. Sein Konkurrent Maximilian Mittelstädt konnte in der Hinrunde überzeugen und wird nun aufgrund der Rückkehrer auch nicht mehr im linken offensiven Mittelfeld mehr gebraucht. Es läuft also alles auf einen spannenden Zweikampf zwischen den Beiden hinaus.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!