Hertha BSC

SVS-Keeper Schuhen vor Abschied: Kommt Ersatz aus Berlin?

Der SV Sandhausen befindet sich derzeit im Abstiegskampf in der 2. Bundesliga. Bei den Kurpfälzern wird es zur kommenden Saison einen Umbruch geben. Gerüchten zufolge könnte Stammtorwart Marcel Schuhen die Mannschaft verlassen. Als Ersatz wird ein Bundesliga-Torwart gehandelt.

Schuhen vor Wechsel zu Dresden?

Die Sandhäuser können sich beim starken Marcel Schuhen bedanken, dass sie in der Tabelle nicht noch weiter unten stehen. Der Schlussmann hat zuletzt durch starke Leistungen gezeigt, dass er zurecht zu den besten Torhütern der 2. Bundesliga gehört. In der vergangenen Saison hat der der 26-Jährige die wenigsten Gegentore aller Zweitliga-Keeper kassiert und ist in dieser Spielzeit beim SVS zwischenzeitlich nur zweite Wahl gewesen. Wie nun die Website „liga-zwei“ berichtet, soll Dynamo Dresden an einer Verpflichtung von Schuhen interessiert sein. Bei den Sachsen steht Stammtorwart Markus Schubert vor dem Absprung.

Neben Dresden soll auch Fortuna Düsseldorf ein Auge auf Schuhen geworfen haben. Die Düsseldorfer wollen einen Torhüter mit Nummer-Eins-Potenzial – Schuhen wäre mit Sicherheit ein Kandidat. Der gebürtige Kölner ist seit 2017 in Sandhausen, sein Vertrag läuft im Sommer aus, womit er ablösefrei wechseln kann.

Kommt Gersbeck als Ersatz?

Sandhausen könnte durch den Abgang von Schuhen ein Problem bekommen. Ersatztorwart Niklas Lomb ist von Bayer Leverkusen nur ausgeliehen und wird im Sommer den Verein verlassen. Einen Bericht der Bildzeitung zufolge, soll Marius Gersbeck vom Hertha BSC in die Kurpfalz wechseln. Die Berliner wollen den Publikumsliebling allerdings nur ausleihen, damit er Spielpraxis sammeln kann. Der 23-Jährige hat für die Hertha bisher nur ein Pflichtsspiel bestritten und ist die meiste Zeit in der Regionalliga für die zweite Mannschaft in Einsatz. Gersbeck ist in der Saison 2016/17 ausgeliehen worden und kam für den VfL Osnabrück in zwei Spielzeiten auf 74 Einsätze.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!