Hertha BSC

Umbruch bei Hertha BSC: Skjelbred verlässt den Verein – wer folgt?

Per Skjelbred verlässt Hertha - es könnten noch mehr Spieler folgen

Per Ciljan Skjelbred verlässt Hertha BSC zum Saisonende. Das bestätigte der Verein heute offiziell. Der 32-Jährige läuft in Zukunft wieder für seinen Jugendklub Rosenbork BK in Norwegen auf. Bis zum Sommer wird er aber noch unter Alexander Nouri spielen. Sein Wechsel wird wohl nicht der einzige Abgang eines Ü-30-Spielers im Sommer sein.

Kalou, Ibisevic, Kraft und Co. vor Abgang

Hertha BSC hat mit den Transfers des letzten Sommers und dieser Wintertransferphase bereits einen Umbruch eingeläutet. Dieser wird aller Voraussicht nach im Sommer 2020 weiter fortgesetzt. Es ist damit zu rechnen, dass einige weitere ältere Akteure den Verein verlassen werden. Skjelbred dürfte da nur der Anfang sein. Der Norweger spielt seit 2013 für Hertha BSC, damals kam er vom Hamburger SV. Er verhielt sich stets vorbildlich. Nun wurde ihm der Wunsch, in seine Heimat nach Norwegen zurückzugehen, gestattet.

Salomon Kalou, Vedad Ibisevic, Thomas Kraft, Peter Pekarik und Alexander Esswein haben alle nur noch einen Vertrag bis zum Sommer 2020. Sie alle sind dann über 30 Jahre alt. Ihre Chancen auf einen neuen Kontrakt stehen allesamt schlecht, da keiner von ihnen mehr auf dem Platz eine wichtige Rolle einnimmt. Auch Matthew Leckie darf den Verein wahrscheinlich verlassen. Der 29-Jährige kam in der laufenden Saison bisher nur auf sechs Kurzeinsätze. Hertha wird den Umbruch weiter voranbringen und noch mehr auf junge Spieler setzen. Torwart Rune Jarstein wäre dann der einzige Akteur der Berliner, der deutlich über 30 Jahre alt ist. Auch in der kommenden Transferphase ist ein hohes Investment des Vereins in neue Spieler zu erwarten.