RB Leipzig

Leipzig: Ralf Rangnick spricht Machtwort bei Timo Werner

Timo Werner von RB Leipzig weckt mit starken Leistungen das Interesse von einigen Spitzenklubs – und das nicht erst seit Kurzem. Nun hat sich Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick zu den jüngsten Gerüchten um den Stürmer geäußert und jegliche Möglichkeiten eines Wechsels des Youngsters ausgeschlossen.

Rangnick lassen Gerüchte um Werner kalt

Am Donnerstagabend hatte die spanische Sportzeitschrift”Marca” berichtet, dass Real Madrid einen Back-Up für den in die Jahre gekommene Karim Benzema und auch für Superstar Cristiano Ronaldo suche. Demnach soll Timo Werner diesen Posten bei den Königlichen bereits ab dem kommenden Winter ausfüllen. Die Marca gilt als Real-nah und ist in der Regel gut informiert. “Das sind Dinge, die nehme ich nicht ernst und die nimmt unser Trainer nicht ernst”, äußerte sich aber Ralf Rangnick zu den Gerüchte. Zugleich erteilte er anderen Vereinen eine Absage. “Weder im Winter noch im Sommer: Wir werden Timo Werner bei uns behalten”. Wie konkret das Interesse Reals tatsächlich ist, bleibt allerdings unklar. Immer wieder geisterten die Namen verschiedener Vereine im Zusammenhang mit einem Interesse am Offensivmann durch die Presse.

Verlängerung bei RB Leipzig in Sicht?

Der 59-jährige Funktionär teilte mit, dass man sich sogar um eine Verlängerung des bis 2020 datierten Vertrages bemühe: “Wir sind in intensiven Gesprächen mit seinem Berater.” Timo Werner gelangen in 50 Pflichtspielen für die Sachsen 32 Treffer und weitere zehnTorvorlagen. Laut dem Bewertungsportal transfermarkt.de hat Werner einen derzeitigen Marktwert von 50 Millionen Euro. Bei seiner Verpflichtung, die sich Leipzig zehn Millionen hat kosten lassen, lag sein Marktwert noch bei acht Millionen.

Der 21-Jährige war im Sommer 2016 von seinem Ausbildungsklub VfB Stuttgart nach Leipzig gewechselt, wo seine Karriere eine steile Wendung nahm. Mittlerweile ist der Stürmer unter Joachim Löw Nationalspieler und gilt als einer der vielversprechendsten Offensivtalente Europas.

 

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!