RB Leipzig

RB Leipzig beobachtet Belgien-Talent Jérémy Doku

Jérémy Doku spielt seit letztem Sommer für die erste Mannschaft des belgischen Erstligisten RSC Anderlecht. Dort war der 17-Jährige in allen Jugendmannschaften aktiv und ist bereits jetzt Teil der U21-Nationalmannschaft von Belgien. In der laufenden Saison absolvierte Doku bisher 21 Partien der Jupiler Pro League. Dabei erzielte er drei Treffer und war zudem an drei weiteren Toren als Vorlagengeber beteiligt. Folglich überrascht es nicht, dass der Youngster bereits jetzt im Fokus großer Klubs steht. Vor zwei Wochen wurde der FC Liverpool mit dem Talent in Verbindung gebracht. Dabei kam auch das Interesse namentlich nicht genannter Bundesligisten ans Licht. Italienische Medien bringen nun einen Verein aus Deutschland ins Spiel.

Klubs aus ganz Europa lassen Jérémy Doku beobachten

Erst Anfang des Jahres hat der 17-Jährige seinen Vertrag in Anderlecht verlängert. Bis 2022 ist der Offensivspieler nun an den belgischen Verein gebunden. Mit seiner bald eintretenden Volljährigkeit könnte der Kontrakt nochmals ausgedehnt werden. Jedoch verfolgen Scouts zahlreicher Klubs bereits jetzt seine Entwicklung. Nach Informationen des italienischen Online-Portals „Calciomercato“ sei einer dieser Vereine RB Leipzig. Dort war vor allem Ralf Rangnick ein großer Fürsprecher des jungen Spielers. Der AC Mailand möchte den 61-Jährigen für sich gewinnen und würde gerne von seinen Kontakten profitieren. Wann, oder eher ob Rangnick überhaupt ein Milan-Engagement antritt, ist derzeit noch unklar. Jedoch entsendet auch der italienische Klub regelmäßig Beobachter nach Anderlecht, um Doku vor Ort zu sichten.

Der Mittelfeldakteur wird wohl weiterhin Erfahrungen in Belgiens erster Liga sammeln. Regelmäßige Einsatzzeiten sind dort wesentlich realistischer. Dass er jedoch in nicht allzu ferner Zukunft in einer der großen Ligen spielt, scheint bei der aktuellen Entwicklung als sicher. Das Online-Portal „Transfermarkt“ schätzt seinen derzeitigen Marktwert auf sechs Millionen Euro.