RB Leipzig

RB Leipzig beobachtet schottischen U17-Nationalspieler

RB Leipzig hat sich nach der Länderspielpause mit einem furiosen 4:1-Sieg gegen den 1. FC Köln zurückgemeldet. Damit liegen die Sachsen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Die aktuelle Lage gibt eigentlich nicht viel Grund dafür, in der kommenden Winter-Transferperiode nachlegen zu müssen. Dennoch sind die Leipziger natürlich immer auf der Suche nach vielversprechenden Talenten. Eines könnte man nun in Schottland gefunden haben.

Leipzig beobachtet Situation von Leon King

Wie die englische Zeitung „Daily Mail“ berichtet, haben die Roten Bullen den erst 15-jährigen Leon King auf dem Zettel. Der junge Schotte spielt aktuell in der U18 der Glasgow Rangers und ist Teil der U17-Auswahl seines Landes. In der Nationalmannschaft läuft der Innenverteidiger unter anderem gemeinsam mit Liam Morrison auf, der erst im vergangenen Sommer aus der Jugend von Celtic Glasgow zum FC Bayern München wechselte.

Kings Vertrag in Glasgow läuft dem Bericht zufolge im Sommer 2020 aus. Ein Angebot zur Verlängerung hat der Youngster bislang abgelehnt. Dies ruft neben Leipzig auch die englischen Schwergewichte Manchester City, Liverpool und Chelsea auf den Plan. Der geborene Glasgower zählt in der Akademie der Rangers zu den größten Talenten, sodass es schwer werden dürfte den 15-Jährigen zu halten.