SV Werder Bremen

Werder will noch zwei Neuzugänge – Bentaleb und Conti als Wunschlösung

Mit Trainer Florian Kohfeldt will man in Bremen den nächsten Schritt gehen. Damit der Werder-Coach die passenden Voraussetzungen dafür hat, wollte man den Kader zu der anstehenden Saison hin noch einmal aufbessern. Zum Ende des Transferfensters sollen noch zwei weitere Neuzugänge zum Team hinzustoßen.

Nur der Kruse-Abgang schmerzt

Der Abgang von Max Kruse in diesem Sommer in Richtung Fenerbahce Istanbul war schmerzhaft für die Grün-Weißen. In der abgelaufenen Spielzeit gehörte er zu den Schlüsselfiguren des Teams. Nach fast 100 Pflichtspielen im Trikot des SV Werder Bremen entschied er sich, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Sehr zum Ärgernis für seinen Ex-Klub, der dadurch keine Ablöse für den 31-Jährigen erhielt.

Doch außer dem Kruse-Abgang hat der Kader wohl kaum Qualität verloren. Allerdings haben Werders Ex-Spieler allesamt auch keine Ablösen generiert. Und trotzdem möchte Sportchef Frank Baumann noch weiter einkaufen. Bisher verstärkte man den Kader mit Niklas Füllkrug (Hannover 96), Marco Friedl (FC Bayern München), Benjamin Goller (Schalke 04) und zuletzt noch mit Ömer Toprak (Borussia Dortmund).

Doch Baumann verspricht Verstärkung: „Wir werden noch ein bis zwei Spieler verpflichten, die gut bei uns reinpassen“. Damit könnten laut „BILD“ Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 und Andrea Conti von AC Mailand gemeint sein. Das Interesse an dem letztgenannten Spieler wurde erst jüngst bekannt. Der 25-jährige Außenverteidiger hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit Verletzungen, die ihn zurückwarfen.

Nur am Gehalt soll es haken

Vom Bundesliga-Konkurrent aus Gelsenkirchen soll es Nabil Bentaleb auf die Bremer Wunschliste geschafft haben. Der Deal dürfte machbar werden, denn auf Schalke will man sich schnellstmöglich von dem Algerier trennen. Seit seinem Wechsel im Sommer 2016 konnte er nie vollends überzeugen. Negativer Höhepunkt war die Degradierung in die U23 am Saisonende 2018/19 unter Huub Stevens. Auch unter dem neuen Trainer David Wagner durfte Bentaleb nicht wieder ins Team zurückkehren. Zuletzt musste er sich einer Leisten-OP unterziehen.

Bei beiden Akteuren soll es zunächst um eine Leihe gehen. Im bisherigen Transferfenster hat Werder rund zwölf Millionen Euro Transferminus gemacht. Deshalb wird man wohl nur das Gehalt des Leihspielers übernehmen. Doch auch hier könnte es zu Problemen kommen: Conti soll angeblich in Mailand fast viereinhalb Millionen und Bentaleb auf Schalke fast fünf Millionen Euro jährlich verdienen.