TSG 1899 Hoffenheim

Kehrtwende im Kramaric-Poker: Doch keine Einigung?

Geht er oder bleibt er? Die Spekulationen um Hoffenheim-Star Andrej Kramaric reißen nicht ab. Der Wechsel in die italienische Serie A schien fix. Doch jetzt kommt die Kehrtwende. Wie geht es weiter im Poker um den Kroaten?

Andrej Kramaric: Keine Einigung mit AC Mailand

In der vergangenen Woche hat die italienische Zeitung ‚Tuttosport‘ berichtet, dass der AC Mailand und der AS Rom offenbar großes Interesse an einer Verpflichtung von Kramaric hätten. Am Mittwoch (19. Juni) kam dann die Meldung von ‚Sky Italia‘, dass der Berater des Kroaten und Mailand grundsätzlich über einen Deal einig sein. Mailands Sportvorstand, Zvonimir Boban, soll der TSG Hoffenheim bald ein Angebot ablegen. Allerdings könnte jetzt alles anders kommen. Laut dem ‚kicker‘ hat es keine Einigung gegeben. Ganz im Gegenteil: Kramaric möchte bei den Hoffenheimern bleiben. Der Vertrag des kroatischen Nationalspielers läuft noch bis Sommer 2022. ‚Transfermarkt‘ schätzt den Marktwert des Stürmers auf 38 Millionen Euro ein.

TSG Hoffenheim verpflichtet Franko Kovacevic

Währenddessen haben die Kraichgauer bereits einen potenziellen Nachfolger verpflichtet. Letzte Woche ist bereits über ein Wechsel spekuliert worden und jetzt ist er perfekt. Die Hoffenheimer verpflichten das kroatische Talent Franko Kovacevic von NK Rudes. Der Offensivspieler unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30.06.2023 und ist in der kommenden Saison zunächst für das Regionalliga-Team (U23) der TSG eingeplant.