TSG 1899 Hoffenheim

Nach BVB-Gerüchten: Hoffenheim vor Samassékou-Verpflichtung

Samassékou vor Wechsel nach Hoffenheim

Die TSG 1899 Hoffenheim hält nach den Abgängen von Kerem Demirbay und Nadiem Amiri weiterhin die Augen nach einer Verstärkung für das zentrale Mittelfeld offen. Mit Sebastian Rudy kam bisher nur ein neuer zentraler Mittelfeldspieler. Angeblich steht Hoffenheim nun ganz dicht vor einer Verpflichtung von Diadie Samassékou, der in diesem Sommer auch schon einmal mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht wurde.

Hoffenheim bezahlt angeblich nur 14 Millionen Euro für Samassékou

Das französische Medium „RMC Sport“ berichtet über den angeblich kurz bevorstehenden Transfer von Diadie Samassékou zur TSG 1899 Hoffenheim. Laut den Informationen wechselt er für 14 Millionen Euro nach Hoffenheim. Er soll einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschreiben und morgen den Medizincheck absolvieren. Die vergleichsweise niedrige Ablöse verwundert. Der 23-Jährige hat derzeit einen Marktwert in Höhe von ungefähr 20 Millionen Euro. Dazu läuft sein Vertrag beim FC Salzburg noch bis 2021. Das bedeutet, dass der österreichische Verein eigentlich noch keine Not hat, den Malier abzugeben. Zudem berichteten mehrere Medien beim angeblich Mitte Juli feststehenden Transfer des zentralen Mittelfeldspielers von einer Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro.

Ein Transfer zum BVB kam nicht zustande. Das dürfte auch damit zusammenhängen, dass Julian Weigl nach derzeitigem Stand bei Borussia Dortmund bleibt. Nun soll Samassékou stattdessen vor einem Wechsel zum Bundesliga-Konkurrenten TSG 1899 Hoffenheim stehen. Die Mannschaft der Kreichgauer könnte er definitiv verstärken. Als defensiver Mittelfeldspieler agierte er stets solide für den FC Salzburg. Dort sammelte er auch bereits in der Europa League Erfahrung. Gelegentlich tritt er auch offensiv in Erscheinung. In 134 Pflichtspielen für Salzburg erzielte er zwei Tore und bereitete sechs Treffer vor. Es bleibt letztlich abzuwarten, ob dieses Mal der Transfer des 23-Jährigen in die Bundesliga tatsächlich perfekt ist oder wieder einmal zu früh von einem feststehenden Wechsel berichtet wurde.