VfB Stuttgart

“Interessante Verpflichtungen” – Rudy und Alici im Visier des VfB?

Rein sportlich hat man dieser Tage das Gefühl, dass die laufende Bundesligasaison am Neckar schon vorbei ist. Wo zu dieser Zeit im Fußballkalender sonst noch ein starker Strom floss, ist derzeit nur ein laues Flüsschen zu erkennen. Beschweren wird sich darüber vorallem Michael Reschke aber nicht. Der Sportdirektor befindet sich nämlich schon inmitten der Planungen für die neue Saison.

„Es wird uns gelingen, interessante Verpflichtungen durchzuführen.“

Der größte Vorteil eines frühen Klassenerhalts liegt meist nicht nur auf dem Platz sondern viel mehr in der Planungssicherheit. Mit der Gewissheit eines weiteren Jahres Bundesliga im Rücken macht sich der VfB Stuttgart entsprechend früh an die Planungen für die Zukunft. Gerade im WM-Sommer kann eine vorraussehende Planung für Michael Reschke und Co. auf dem Transfermarkt den Unterschied machen. Einen solchen Fall scheint der 60-Jährige auch bei Marc-Oliver Kempf, der im Sommer ablösefrei aus Freiburg kommen soll, auszunutzen.

Dabei wird es aber lange nicht bleiben: „Gehen Sie davon aus, dass wir in der kommenden Transferperiode den einen oder anderen interessanten jungen Spieler verpflichten“, sagte Reschke gegenüber dem „kicker“ in einem am Montag erschienenen Interview. „Es wird uns gelingen, interessante Verpflichtungen durchzuführen.“

Sebastian Rudy und Baris Alici ein Thema?

Auf ein etwaiges Interesse an Mittelfeldmann Sebastian Rudy angesprochen, hielt sich der ehemalige Bayern-Kaderplaner bedeckt: „Keine Spekulationen“, sagte Reschke lächelnd. „Grundsätzlich ist es schwer, Spieler vom FC Bayern zu bekommen.“ Dabei könnte Rudy die selbe Route einschlagen wie zuvor Andreas Beck und Mario Gomez. Beide kommen aus der Region und machten ihre ersten Schritte im Profifußball beim VfB und entschieden sich zuletzt für eine Rückkehr in die Heimat. Ob das Interesse sich noch weiter konkretisiert bleibt für den Moment aber unklar.

Ähnlich wie das vermeintliche Interesse an einem anderen jüngst genannten Kandidaten: Baris Alici. Der junge Türke ist der Shootingstar in der zweiten türkischen Liga, konnte dort für Altınordu Izmir bereits neun Tore und neun Assists verzeichnen. Wie “Fußballtranfers” berichtet, sollen die Schwaben und der VfL Wolfsburg ein Auge auf den 20-Jährigen geworfen haben. Alici,  offensiv auf beiden Flügeln einsetzbar, sei demnach ein Wunschspieler von VfB-Coach Tayfun Korkut.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!