VfB Stuttgart

Stuttgart: Gomez vor dem Abgang? – Erneutes Interesse an Philipp

Der VfB Stuttgart hat nach dem 3:0-Heimsieg über den VfL Wolfsburg die Relegation geschafft. Der Gegner dort steht noch nicht fest. Ein neuer Stürmer für die kommende Saison dagegen schon. Die Stuttgarter haben Mateo Klimowicz verpflichtet und sollen laut einem Medienbericht an einem weiteren Angreifer interessiert sein. Der ehemalige Nationalspieler Mario Gomez steht indes vor dem Abgang.

Stuttgart verpflichtet Talent Klimowicz

Gegen Wolfsburg saß Mario Gomez erst zum zweiten Mal in dieser Saison volle 90 Minuten auf der Bank. Der ehemalige Nationalspieler hat bei den Schwaben zwar  noch einen Vertrag bis 2020, dürfte in Zukunft allerdings kaum Chancen auf Einsatzzeiten haben. Die Stuttgarter haben nämlich Vollzug gemeldet. Am vergangenen Freitag hat der VfB den Transfer von Mateo Klimowicz verkündet. Das 18-Jährige Sturm-Juwel kommt vom argentinischen Zweitligisten Instituto AC Cordoba und hat einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. Wie der „Kicker“ nun berichtet, soll Stuttgart an einem weiteren Stürmer interessiert sein: Maximilian Philipp von Borussia Dortmund.

Bei Philipp wurde ein neuer Anlauf gestartet, nachdem es im Winter nicht geklappt hat. Der 25-Jährige ist in der Offensive variabel einsetzbar und soll zunächst ausgeliehen werden. Laut „Transfermarkt.de“ hat der Angreifer einen Marktwert von 15 Millionen Euro und in Dortmund noch einen Vertrag bis 2022. Unter Trainer Lucien Favre hat Philipp jedoch einen schweren Stand. In der laufenden Spielzeit kommt der Ex-Freiburger auf 23 Pflichtspiele – meist nur Kurzeinsätze.