Nationalmannschaft

Liverpool wohl letzter Verein für Klopp – Folgt der Job als Bundestrainer?

Die Zukunft von Jürgen Klopp wird in Liverpool mit Sorge betrachtet. Im Jahr 2024 läuft sein Vertrag als Vereinstrainer der „Reds“ aus. Ob er darüber hinaus Trainer bleibt, steht in den Sternen. Er könnte danach auch das Traineramt beim DFB bekleiden. Der Deutsche genießt schon jetzt Legendenstatus an der Anfield Road.

Die erste Meisterschaft unter Jürgen Klopp ist zum Greifen nah

„Kloppo“ führte die Reds nach 14 Jahren wieder zum Champions-League Titel. Nun wird er als Coach vermutlich auch die erste Meisterschaft seit 30 Jahren holen. Liverpool führt zum jetzigen Zeitpunkt mit 25 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten die Premier League an. Für die Fans hätte der Meistertitel, nach dieser langen Durststrecke, definitiv einen noch höheren Stellenwert. Jürgen Klopp könnte sich unsterblich machen.

Natürlich haben die Fans in der Hafenstadt Angst, ihren Heilsbringer in vier Jahren zu verlieren. In privater Runde soll Klopp, laut dem „Daily Mirror“ angedeutet haben, dass der FC Liverpool seine letzte Trainerstation auf Vereinsebene sein könnte.

Wird „Kloppo“ 2024 das DFB Team übernehmen?

Der logische Schluss ist, dass Jürgen Klopp auf die nächste Ebene rücken möchte. Das wäre dann die als Nationaltrainer. Das Boulevardblatt malt sich ein – für die Engländer – Horrorszenario aus: Der charismatische Coach aus Deutschland könnte 2024, nach Vertragsende in Liverpool, die deutsche Nationalmannschaft von Jogi Löw übernehmen, dessen Vertrag ebenfalls 2024 endet.

Es würde dann zu einem „Kampf mit dem DFB“ kommen, wie das Blatt martialisch berichtet. Denn die gegenwärtigen Clubbesitzer „Fenway Sports Group“ streben eine jahrzehntelange Ära mit Jürgen Klopp an. Ähnlich wie die des Franzosen Arsène Wenger, der 22 Jahre das Traineramt bei Arsenal London innehatte, oder Sir Alex Ferguson, der sogar 26 Jahre bei Manchester United agierte. Seitens des DFB gab es jedoch noch keine offiziellen Anfragen.

Der Trainer selbst hält sich bedeckt

Jürgen Klopp selbst sagte bei einem Auftritt mit Johannes B. Kerner bei Magenta TV im Oktober 2019 zögerlich: „Wenn sich die Frage stellt, werde ich darüber nachdenken.“ Jürgen Klopp war schon vor seinem Engagement beim FC Liverpool mehrfach als möglicher Nachfolger von Joachim Löw gehandelt worden. Weiterhin sagte er: „Stand heute hätte ich keine Lust darauf, weil ich mich in Liverpool zu wohlfühle“, sagte Klopp, aber ausschließen wolle er es nicht. „Auch wenn ich gar nicht sagen kann, ob ich dafür der Richtige bin.“ Wenn es nach vielen Fans in Deutschland geht, wäre er das auf jeden Fall.