Champions League

Gewinnt Höwedes seine erste Partie gegen Schalke mit Moskau?

Schalke

Wenn der FC Schalke 04 am Mittwoch auf Lokomotive Moskau trifft, kommt es zum Wiedersehen mit drei alten Bekannten. Jedoch wird wohl lediglich Benedikt Höwedes auch auf dem Rasen zu sehen sein. Erik Stoffelshaus ist bei dem russischen Erstligisten als Sportdirektor tätig, wohingegen Jefferson Farfan wohl keine Option sein wird, weil er das Abschlusstraining am Dienstag verpasst hat. Im Fokus für Schalke steht nach dem misslungenen Liga-Start und einem Unentschieden zum Champions-League-Auftakt aber ohnehin nur der sportliche Erfolg.

Schalke unterschätzt Moskau nicht

“Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen mit Benedikt Höwedes”, gab Tedesco auf der Pressekonferenz am Dienstag zu verstehen. Das gilt für den Schalke-Trainer und auch die gesamte Mannschaft, wie auch Daniel Caligiuri erläuterte. “Wir sind damals absolut sauber auseinander gegangen. Es gibt überhaupt keinen Groll”, stellte Tedesco dennoch zum wiederholten Male klar. Nach dem Sieg gegen Mainz sieht die Welt auf Schalke zwar wieder besser aus, ehe man sich am Samstag vor der anstehenden Länderspielpause noch mit Fortuna Düsseldorf messen muss, soll dennoch in jedem Falle ein Sieg gegen den amtierenden russischen Meister her.

“Die Champions League bleibt für uns ein Festtag. Wir wollen mit einem guten Gefühl wieder nach Hause kommen”, sagt Tedesco, der vor Moskau viel Respekt hat. Lokomotive Moskau sei eine “sehr gute Mannschaft mit vielen Individualisten. Sie sind ein Team mit einer guten Balance.” Am Mittwoch wird Schalke auf zwei Schlüsselfiguren aus der Partie gegen Mainz verzichten müssen. Amine Harit (Muskelfaserriss) und Alessandro Schöpf (Mandelentzündung) konnten die Reise in die russische Hauptstadt verletzungsbedingt nicht antreten.

Tedesco will bald mehr Tore sehen

Sieht man sich an die letzten Spiele von Schalke an, fällt ein Punkt direkt auf. Es mangelte an Treffern. “Die Mannschaft macht das aktuell schon gut. Aber: Wir müssen einfach viel mehr Tore machen, das ist so ein bisschen unser Thema gerade. Die Chancen sind da, wir müssen noch kaltschnäuziger werden”, fordert Tedesco. Eventuell geht sein Wunsch schon gegen Lokomotive Moskau in der Champions League in Erfüllung.

Voraussichtliche Aufstellungen

Lokomotive Moskau: Guilherme – Ignatiev, Kvirkvelia, Corluka, Höwedes, Idowu – Miranchuk, Krychowiak, Barinov, Manuel Fernandes – Eder

FC Schalke 04: Fährmann – Caligiuri, Naldo, Nastasic, Mendyl – McKennie, Mascarell – Uth, Serdar, Konoplyanka – Burgstaller

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!