SV Sandhausen

Sandhausen mit Interesse an Saarbrückens-Topscorer Jurcher?

SV Sandhausen-Coach Uwe Koschinat

Aktuell kämpft der SV Sandhausen um den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga. Die Verantwortlichen der Kurpfälzer planen offenbar für die nächste Spielzeit. Im Sommer laufen die Verträge von vielen Sandhäusern aus – im Fokus steht daher ein Regionalliga-Topscorer.

SV Sandhausen an Gillian Jurcher interessiert?

Zweitligist SV Sandhausen hat offenbar mit der Kaderplanung für die kommende Saison begonnen. Wie das Wochenmagazin „Forum“ berichtet, sollen die Sandhäuser an Gillian Jurcher vom FC Saarbrücken interessiert sein. Der Stürmer ist mit 13 Treffern und neun Vorlagen einer der besten Topscorer der Regionalliga Südwest. „Sein Berater bietet ihn ganz Deutschland an, Sandhausen ist sicher nicht der einzige Kandiat“, soll Saarbrückens Sportdirektor Marcus Mann dem Bericht zufolge gesagt haben.

Jurcher-Berater Mohamed Meziani stellte gegenüber unserer Redaktion jedoch klar, dass Marcus Mann diese Aussagen so nie getätigt habe. Dies habe der Sportdirektor ihm in einem persönlichen Gespräch bestätigt. „Ich brauche einen Spieler wie Gillian nirgends anzubieten. Seine Statistik spricht für sich“, erklärt Meziani. Angesprochen auf ein mögliches Interesse der Sandhausener sagt er: „Sandhausen hat momentan sportlich andere Probleme, als sich jetzt bereits mit Transfeplanungen zu beschäftigen. Daher muss ich ein angebliches Treffen auch klar dementieren.“

Sandhausen benötigt Ersatz auf der Stürmerposition

Jurcher hat seine Karriere in Hamburg bei FC St. Pauli begonnen, ehe er zum Stadtrivalen gewechselt ist. Beim HSV ist der 22-Jährige in der Reservemannschaft nie richtig glücklich geworden, weshalb er über Umwege in Saarbrücken gelandet ist. Beim Regionalligisten hat der Angreifer mit seinem Sturm-Kollegen Sebastian Jacob dafür gesorgt, dass man auf den Platz zwei hinter den uneinholbaren SV Waldhof Mannheim liegt. Jurchers Marktwert wird auf „Transfermarkt“ auf 100.000 Euro geschätzt.

Der SVS ist aufgrund finanzieller Beschränkungen dafür bekannt, günstige Akteure aus den unteren Ligen zu verpflichten. Das war in der Vergangenheit unter anderem mit Sören Dieckmann, Alexander Rossipal und Kevin Behrens der Fall. Für die nächste Spielzeit wäre ein Stürmer jedoch nicht schlecht, da die Verträge von Andrew Wooten, Fabian Schleusener und Karim Guede auslaufen.