Bayer 04 Leverkusen

Leverkusen: AS Rom möchte Alario als Dzeko-Ersatz

Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga hat Bayer 04 Leverkusen die Qualifikation für die Champions League gesichert. Bei der Werkself brodelt die Gerüchteküche deshalb gewaltig. Nach Julian Brandt droht dem Tabellenvierten der nächste Abgang. Laut einem Medienbericht steht Lucas Alario vor einem Wechsel zur AS Roma.

Lucas Alario im Fokus von AS Rom

Im Sommer 2017 kam Lucas Alario vom argentinischen Spitzenclub River Plate zu Bayer. Der Stürmer ist in Leverkusen nie richtig glücklich geworden und hat bereits im Winter um einen Abgang in die spanische LaLiga gebeten – ohne Erfolg. Anfang Mai hat sein Berater bestätigt, dass mehrere spanische Klubs an Alario interessiert sind. Nun steht der Argentinier allerdings vor einem Wechsel in die italienische Serie A. Laut dem Medium ‚calciomercato‚ soll die AS Roma ein Auge auf den Angreifer geworfen haben. Bei den Römern wird der ehemalige Wolfsburger Edin Dzeko den Verein höchstwahrscheinlich verlassen. Mit Alario soll der italienische Topklub den idealen Stürmer gefunden haben.

Für die Leverkusener hat der 26-Jährige bislang 62 Pflichtspiele absolviert und beachtliche 24 Tore erzielt, sowie neun vorbereitet. Alarios Vertrag in Leverkusen läuft noch bis 2022. Laut ‚Transfermarkt‘ wird der Marktwert des argentinischen Nationalspielers auf 17 Millionen Euro geschätzt.

Leverkusen mit Interesse an Brügge-Stürmer

Die Leverkusener haben aber auch selbst einige Spieler im Visier genommen. Laut einem Bericht der italienischen „lalaziosiamonoi“, ist die Werkself mittendrin im Kampf um Brügge-Stürmer Wesley. Bayer bekommt allerdings Konkurrenz von Newcastle United, West Ham United und Lazio Rom. Der Marktwert des Brasilianers auf 18 Mio.€ taxiert. In der abgelaufenen Saison hat der Mittelstürmer in 47 Pflichtspielen insgesamt 17 Tore erzielt und zehn vorbereitet.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!