Borussia Dortmund

Dortmund: Serie A-Klub denkt über Neven Subotic nach

Borussia Dortmund wird wohl zeitnah die Verpflichtung von Manuel Akanji bekannt geben. Der Innenverteidiger kommt aus Basel und könnte die Transferaktivitäten der Schwarz-Gelben erheblich beeinflussen. Michael Zorc betonte zuletzt, dass der Kader der Dortmunder eher noch zu groß ist. Während Alexander Isak ein Kandidat für ein Leihgeschäft ist, liebäugelt Neven Subotic mit einem Abgang. Zuletzt wurde über das Interesse des AS Saint-Étienne berichtet.

Franzosen äußern sich zu Subotic

Auf der Pressekonferenz spricht nun der Trainer des Ligue1-Klubs, Jean-Louis Gasset, über die Spekulationen um den Verteidiger der Dortmunder. “Neven ist ein sehr guter Spieler. Alle sehr guten Spieler sind für uns von Interesse. Wir suchen einen Verteidiger, der uns stärker macht”, so der 64-Jährige. Die Franzosen sind jedoch nicht die Einzigen, die den Borussen verpflichten möchten. Berichten aus Italien zufolge, soll auch Lazio Rom über einen Transfer des 29-Jährigen nachdenken.

Italiener suchen Ersatz für Stefan de Vrij

Die neuesten Berichte aus Italien vermelden eine erfreuliche Nachricht für alle Anhänger von Lazio Rom. Stefan de Vrij solll seinen Vertrag verlängert haben. Jedoch erfolgte noch keine offizielle Bestätigung über den Abschluss. Somit kann der 25-Jährige Verteidiger Lazio am Ende der Saison ablösefrei verlassen kann. Da die Verantwortlichen des SerieA-Klubs nur ungern auf eine Ablöse verzichten, ist ein Transfer im Winter noch nicht vom Tisch. Igli Tare, Teammanager von Lazio Rom, sieht in Neven Subotic einen möglichen Ersatz.

Dass Neven Subotic den BVB im Winter wohl verlässt, erscheint durch die Verpflichtung von Manuel Akanji als logische Konsequenz. Unter Peter Stöger spielte der 29-Jährige eher eine untergeordnete Rolle. Sein Vertrag in Dortmund läuft am Ende der Saison aus.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!