FC Bayern München

Der FC Bayern hatte weiteren Stürmer im Blick

Medienberichten zufolge wird Sandro Wagner wohl im Winter nach München wechseln. Der FC Bayern sondierte lange den Markt und fand in dem deutschen Nationalspieler einen passenden Backup für Robert Lewandowski. Durch die Verpflichtung eines weiteren Angreifers kann Jupp Heynckes seinem Star-Stürmer nun die nötigen Pausen ermöglichen. Die Durchschlagskraft des bayerischen Angriffsspiels wird somit nicht groß eingeschränkt. Jedoch war Sandro Wagner offenbar nicht der einzige Name, den die Führungsetage des Rekordmeisters diskutierte.

Ein weiterer Bundesliga-Stürmer im Blick

Nun bringt “RMC Sport” einen Namen ins Spiel, der in den Medien bislang keine Beachtung fand. Die Münchener sollen sich demnach mit einer Verpflichtung von Sébastien Haller beschäftigt haben. Erst zu Saisonbeginn wechselte der 23-jährige Stürmer zu Eintracht Frankfurt. Sieben Millionen Euro überwiesen die Hessen an den holländischen Klub FC Utrecht. Dass der Franzose die Rekordsumme wert ist, bewies er in der Hinrunde der Bundesliga von Spiel zu Spiel deutlicher.

Vertrag bis 2021 am Main

Der 1,90 Meter große Angreifer hat Fuß gefasst und überzeugt mit einer beeindruckenden Torausbeute. In 18 Pflichtspielen für die Frankfurter erzielte Haller bereits neun Tore. Zudem steuerte er vier Torvorlagen hinzu. Doch nicht nur seine Quote sticht heraus. Sein Last-Minute Seitfallzieher gegen den VfB Stuttgart wurde zum Tor des Monats gewählt. Wenige Tage später erzeilte der Franzose im Testspiel gegen TSV Lehnerz einen ähnlichen Treffer. “Ich habe früher schon solche Tore erzielt. Aber jetzt, für einen neuen Club, in einer neuen Stadt, ist es schon etwas anderes”, erklärte der 23-Jährige zuletzt in einem Interview.

Wie lange bleibt Haller der Eintracht erhalten?

Aufgrund der starken Entwicklung des Franzosen überrascht das angebliche Interesse des FC Bayern nicht. “Bei Haller zum Beispiel wussten wir, dass wir einen Spieler bekommen, an dem wir richtig Spaß haben werden, wenn nicht alles schief geht. Wir heben ihn auf die nächste Stufe, und er kann die Bundesliga für sich als Bühne sehen”, äußerte sich Frankfurts Geschäftsführer Fredi Bobic vor einigen Wochen. Zeigt Haller auch weiterhin solch starke Leistungen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich ein finanzstarter Klub bei der SGE meldet. Zuletzt wurde Inter Mailand mit dem Eintracht-Stürmer in Verbindung gebracht. Sein Marktwert beläuft sich laut “Transfermarkt.de” aktuell auf acht Millionen Euro.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!