RB Leipzig

Krösche reagiert auf Werner-Gerüchte: „Denken nicht daran, ihn abzugeben“

Mit zehn Torbeteiligungen aus den vergangenen beiden Pflichtspielen hat Timo Werner bei RB Leipzig eine fantastische Quote hingelegt. Beim 8:0-Erfolg gegen den 1. FSV Mainz 05 am vergangenen Wochenende erzielte der Nationalspieler gar drei Tore und legte weitere drei Treffer seiner Mannschaft auf. Längst steht Werner bei den europäischen Topvereinen auf dem Zettel. Allerdings hat der 23-Jährige seinen Vertrag in Leipzig erst kürzlich bis 2023 verlängert. Nun äußerte sich RB-Sportdirektor Markus Krösche zu der Situation des Mittelstürmers.

Liverpool und United wollen Werner im Winter

Sowohl der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp, als auch Manchester United und Ole Gunnar Solskjaer sollen Interesse an Werner hinterlegt haben. Demnach seien beide englische Vereine bereit, im Winter ein Angebot für den geborenen Stuttgarter abzugeben. Laut „Bild“-Informationen soll jedoch noch keine konkrete Anfrage in Leipzig oder bei Werners Berater Karl-Heinz Förster vorliegen. Demnach soll ein Wechsel auch frühestens im Sommer vonstatten gehen. „Timo hat seinen Vertrag ja erst vor ein paar Wochen bei uns verlängert, und wir denken überhaupt nicht daran, ihn abzugeben“, sagt Krösche zur derzeitigen Situation. Offenbar enthält der derzeitige Kontrakt eine Ausstiegsklausel. Über die Höhe herrscht keine Klarheit. Von 30 bis 60 Millionen Euro ist aktuell die Rede. Im Sommer soll Werner kurz vor einem Wechsel nach München gestanden haben. Also gut möglich, dass auch der FC Bayern einen erneuten Anlauf beim Ex-Stuttgarter starten wird.