RB Leipzig

Als Thiago Silva-Nachfolger? Leipziger Abwehrduo bei PSG auf dem Zettel

In seinen Hochzeiten gehörte Thiago Silva zu den besten Innenverteidigern der Welt. Von 2013 bis 2015 stand er dreimal in Folge im „FIFA/FIFPro World XI“, dem Team des Jahres der FIFA. Inzwischen ist der Brasilianer 35 Jahre alt und gehört nicht mehr zur unumstrittenen Weltklasse. Deshalb ist PSG-Trainer Thomas Tuchel laut übereinstimmenden Medienberichten wohl bereit, Silva im Sommer ziehen zu lassen. Als mögliche Nachfolger sind zwei Leipziger Verteidiger im Gespräch.

Sportdirektor Leonardo beobachtet Leipziger Duo

Laut dem französischen Journalisten Abdellah Boulma beobachten die Pariser Dayot Upamecano und Nordi Mukiele. Auf seinem Twitteraccount gab er preis, dass PSG-Sportdirektor Leonardo die beiden Leipziger für die Innenverteidigung ins Auge gefasst haben soll. Für Mukiele wäre es eine Rückkehr in seine alte Heimat. Neun Jahre lang spielte er in seiner Jugend für den anderen Hauptstadtklub Paris FC. Upamecano hingegen, der in Évreux geboren ist, würde zum ersten Mal Spiele in der französischen Ligue 1 bestreiten. Bereits mit 16 Jahren wechselte der heutige Leipziger Abwehrchef zu RB Salzburg, um dort seine ersten Profiminuten zu absolvieren.

Besonders bei Upamecano dürfte PSG kein leichtes Spiel haben. Viele europäische Topklubs beschäftigen sich mit dem französischen Innenverteidiger. Real Madrid, der FC Liverpool, die AC MailandManchester City und Manchester United sind die ausländischen Vereine mit Interesse am 21-Jährigen. Dazu kommt außerdem der FC Bayern München, der sich intensiv mit einem Transfer auseinandersetzt. Dem Vernehmen nach liegt Upamecanos Ausstiegsklausel bei 55 Millionen Euro. Sein Vertrag in Leipzig läuft noch bis Juni 2021.